Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Allgemeine Info zu BiDiB:


Treiberinstallation:


Programme für BiDiB:


Das BiDiB-System:

One-Serie:

Addon-Module:

Beispielkonfigurationen:


Das OpenCarSystem:


Anwendungsunterstützung:


Kompatibilität:


Codehilfe für eigene BiDiBOne Entwicklungen:

update:update_inbetrieb

Inbetriebnahme (OneSerie)

Für alle Baugruppen aus der OneSerie gilt diese nachfolgende Beschreibung für die Erstinbetriebnahme. Der SMD bestückte BiDiBone den Sie über den Fichtelbahn-Shop erhalten haben, ist mit einem Bootloader vorprogrammiert.

Das hat für Sie den Vorteil, dass Sie mit Hilfe der BiDiB-Tools (auch mit jeder anderen PC-Steuersoftware möglich die BiDiB unterstüzt) die passende Applikationsfirmware für Ihr Addon-Modul (OneDMX, OneHub, OneOC, OneControl,…) übertragen können.

Die folgende Beschreibung erklärt den Ablauf am Beispiel des OneHub-Moduls. Dieser Ablauf steht symbolisch für alle anderen Modulen und unterscheidet sich nur von der Auswahl der Firmwaredatei.


Voraussetzung für die Erstinbetriebnahme

Treffen alle Kontroll- und Prüfpunkte aus der Aufbauanleitung der jeweiligen OneSerie-Baugruppe zu, dann können Sie mit der Inbetriebnahme der Baugruppe beginnen.

Verbinden Sie mit einem USB-Kabel den GBMboost mit dem PC. Der BiDiBone wird mit Hilfe eines RJ45 Kabel mit dem GBMboost verbunden.

Den Verbindungsaufbau sehen Sie vereinfacht mit der Beispielanwendung „OneHub“ in der Abbildung.


Die Firmware aufspielen

Für das Aufspielen der Applikationsfirmware wird bei diesem Beispiel der „BiDiB-Monitor“ verwendet. Die dargestellten Schritte funktionieren mit jedem anderen Hostprogramm genauso, das die Firmware Update-Funktion von BiDiB unterstützt. (z.B. BiDiB-Wizard, RocRail, WinDigipet,…)

In der Knotenliste vom BiDiB-Monitor wird der GBMboost Master erkannt. Es fehlt aber noch unsere neue Baugruppe mit dem BiDiBone. Der BiDiBone benötigt noch eine Bestätigung, dass er sich am BiDiBus anmelden darf. Dazu drücken Sie bitte auf den Taster am BiDiBone.

Der SMD-bestückte BiDiBone wird mit einem Bootloader ausgeliefert und kann sich damit am BiDiBus anmelden. Nach dem Drücken wird er als Knoten „BiDiBone nur mit Bootloader“ vom Hostprogramm erkannt.

Auf der Fichtelbahn Webseite finden Sie zu jedem Produkt aus der OneSerie den Link zur Applikationsfirmware. Diese Firmware wird über den BiDiBus auf den BiDiBone übertragen und fabriziert den „BiDiBone nur Bootloader“ zum „XX“, in diesem Beispiel zum „OneHub“. Klicken Sie in der Knotenliste auf den Eintrag „BiDiBone nur Bootloader“ und öffnen Sie im rechten Fenster den Reiter „SW Update“. Folgen Sie den Anweisungen des Tools. Beginnen Sie das Firmware Update mit der Datei *.000.hex und im Anschluss die Datei *.001.hex.

Nach dem Firmware Update führt das Tool einen Reboot des Knoten aus und erkennt den „BiDiBone nur Bootloader“ als neuen Knoten „BiDiBone OneHub“. Auf dem Grundboard OneIF leuchtet jetzt die Status-LED „BD“.

Die Baugruppe hat erfolgreich ihren Betrieb aufgenommen.


update/update_inbetrieb.txt · Zuletzt geändert: 2015/09/28 18:58 von Michael