Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Allgemeine Info zu BiDiB:


Treiberinstallation:


Programme für BiDiB:


Das BiDiB-System:

One-Serie:

Addon-Module:

Beispielkonfigurationen:


Das OpenCarSystem:


Anwendungsunterstützung:


Kompatibilität:


Codehilfe für eigene BiDiBOne Entwicklungen:

onews:examples_neo_signallight

Anwendungen

Hier finden Sie Anwendungsbeispiele die mit der Firmware Neo_Signal o. Neo_Light auf dem NeoControl-Knoten realisiert wurden.
Die beschriebenen Scripte nutzen Macros, Accessories und Lightports, wie sie auch auf anderen BiDiB-Knoten verwendet werden (LightControl, MobaList, LED_IO_24, …).
Daher laufen diese Beispiele auch auf diesen Knoten. Voraussetzung ist, das die Anzahl der benötigten LightPorts, Makrosteps und Makros auf dem Knoten vorhanden sind.
Auf diesem Demomodul (anklicken für grössere Darstellung) kommen einige der Scripte zum Einsatz. Die beiden abgebildeten NeoControl können (Signal) 108 und (Light) 120, also insgesamt 228 Lightports ansteuern. Auf diesem Demomodul werden davon „nur“ 55 Lightports genutzt.

Und hier ein Video vom Demomodul:


Lichteffekte


Blitzlicht (Fotograf, Radarfalle, ...)

Angesteuert wird die Blitzlicht-LED eines Fotografen. Das Script ist sehr einfach. Ein Macro schaltet den Lightport ein und mit sehr kleiner Verzögerung wieder aus. Es kann z.B. auch für eine Radarfalle verwendet werden.
Die Kathode (-) der LED wird an einen Lightport-Anschluss angeschlossen, die Anode (+) an die gemeinsame 5V-Versorgungsspannung.


Mit diesem Script fotograf.zip wird der Port konfiguriert, Macro und Accessory angelegt.
Dieses Script kann auch auf anderen BiDiB-Knoten (Lightcontrol, LED_IO_24, usw.) mit Lightports verwendet werden.
Wie man ein Script im Wizard ausführt, wird hier beschrieben.

In diesem Beispiel wird der Lightport 5 am Kanal A der NeoControl verwendet.

Nr. des WS Lightport
1 5


Der Lightport wird per CV, im Wizard oder per Script auf folgende Werte eingestellt:

Helligkeit aus 0
Helligkeit ein 200
Vorglühen 70
Nachleuchten 70

Wie man so einen Fotografen „baut“, kann man sich in diesem Video ansehen.


Radarfalle

Dieses Script basiert auf dem „Fotografen“-Script. Es wurde um die optionale Eingabemöglichkeit, von zwei weiteren LED's erweitert. Diese zusätzlichen Lightports, sind als LED einer Polizeikelle und als Bremslichter eines „geblitzten“ Autos gedacht. Das Makro steuert die Lightports dann folgendermaßen:

  1. Die „Blitz“-LED wird kurz ausgelöst.
  2. Polizist schaltet die Kelle ein.
  3. Die Bremslichter gehen an
  4. Bremslichter gehen aus (Wagen steht)
  5. Polizist schaltet Kelle aus.


Damit kann eine kleine Szene abgebildet werden, wie sie auf dem Bild oben zu sehen ist.
Mit diesem Script radarfalle.zip werden die Ports konfiguriert und die Macros und Accessories angelegt.
Dieses Script kann auch auf anderen BiDiB-Knoten (Lightcontrol, LED_IO_24, usw.) mit Lightports verwendet werden.
Wie man ein Script im Wizard ausführt, wird hier beschrieben.

In diesem Beispiel werden die Lightports 3 bis 5 am Kanal A der NeoControl verwendet.

Nr. des WS Lightport Lampe Nr.
1 3 Bremslicht
1 4 Blitzlicht
1 5 Polizeikelle


Die Lightports werden per CV, im Wizard oder per Script auf folgende Werte eingestellt:

Helligkeit aus 0
Helligkeit ein Blitzlicht 200
Helligkeit ein Polizeikelle 100
Helligkeit ein Bremslicht 200
Vorglühen 70
Nachleuchten 70

Strassenlampen (Neon)

Angesteuert werden die LED's von Straßenlampen mit Neoneffekt. Die Anzahl der Lampen (LED's) ist flexible und kann über die Eingabemaske im Feld „Anzahl der Strassenlampen“ angegeben werden. Die Kathode (-) jeder LED wird an einen Lightport-Anschluss angeschlossen, die Anade (+) an die gemeinsame 5V-Versorgungsspannung.

Mit diesem Script strassenlampen-neon.zip werden die Ports konfiguriert und die Macros und Accessories angelegt.
Dieses Script kann auch auf anderen BiDiB-Knoten (Lightcontrol, LED_IO_24, usw.) mit Lightports verwendet werden.
Wie man ein Script im Wizard ausführt, wird hier beschrieben.

In diesem Beispiel werden die Lightports 0 bis 2 am Kanal A der NeoControl verwendet.

Nr. des WS Lightport Lampe Nr.
0 0 1
0 1 2
0 2 3


Die Lightports werden per CV, im Wizard oder per Script auf folgende Werte eingestellt:

Helligkeit aus 0
Helligkeit ein 220
Vorglühen 175
Nachleuchten 100

Blinkanlage Andreaskreuz

Angesteuert werden die LED's von vier (optional zwei) Andreaskreuzen (z.B. Viessmann 5058). Die Kathode (-) jeder LED wird an einen Lightport-Anschluss angeschlossen, die Anade (+) an die gemeinsame 5V-Versorgungsspannung.
Ohne Änderung der Eingaben, blinken alle vier LED's synchron.
Mit dem Script können folgende Optionen ausgewählt werden:

  • Asynchrones Blinken : Wenn diese Option angeklickt wird, blinken die LED, zeitlich leicht versetzt.
  • Nur zwei Andreaskreuze: Wenn am Bahnübergang nur zwei der Andreaskreuze, nach „vorne“ sichtbar sind, kann man hier anklicken, das nur zwei Lightports angesteuert werden.


Mit diesem Script andreaskreuz.zip werden die Ports konfiguriert und die Macros und Accessories angelegt.
Dieses Script kann auch auf anderen BiDiB-Knoten (Lightcontrol, LED_IO_24, usw.) mit Lightports verwendet werden.
Wie man ein Script im Wizard ausführt, wird hier beschrieben.

In diesem Beispiel werden die Lightports 3 bis 6 am Kanal A der NeoControl verwendet.

Nr. des WS Lightport Kreuz Nr.
1 3 1
1 4 2
1 5 3
2 6 4


Die Lightports werden per CV, im Wizard oder per Script auf folgende Werte eingestellt:

Helligkeit aus 0
Helligkeit ein 180
Vorglühen 10
Nachleuchten 10

Warntafel an Strassenbaustelle

Angesteuert werden die fünf LED's einer Warntafel, wie dieser.
Jede der LED's wird an einen Ausgang eines WS2811-IC angeschlossen.





In diesem Beispiel sind das die Lightports 2 bis 6 am Kanal A der NeoControl.

Nr. des WS Lightport Warntafel-LED
0 2 (Grün) unten Links
1 3 (Blau) oben Links
1 4 (Orange) oben Mitte
1 5 (Lila) oben Rechts
2 6 (Türkis unten Rechts

Die Lightports werden per CV oder im Wizard auf folgende Werte eingestellt:

Helligkeit aus 0
Helligkeit ein 120
Vorglühen 120
Nachleuchten 120

In diesem kleinen Video sind die, hier beschriebenen Macros, in Aktion zu sehen.

Macro: Warntafel ausschalten

Macro: Warntafel LED's blinken im Wechsel

Dieses Macro steht auf Durchläufe = Unendlich.

Macro: Warntafel LED's blinken gleichzeitig

Dieses Macro steht auf Durchläufe = Unendlich.


Baustellenbaken

Angesteuert werden die LED's einer Reihe von Baustellen-Warnbaken. Die Kathode (-) jeder LED wird an einen Lightport-Anschluss angeschlossen, die Anade (+) an die gemeinsame 5V-Versorgungsspannung.
Mit dem Script können zwei Blinkmuster angelegt und per Macro gestartet werden. Welche(s) der Muster angelegt wird, kann durch anhaken (roter Rahmen) ausgewählt werden. Wenn nur eines der Muster benötigt wird, spart das ein Macro.

  1. Lauflicht: Eine „angehende“ LED „läuft“ durch die Reihe der Baken
  2. Einzeln an, dann alle aus: Die LED's werden nacheinander eingeschaltet. Dann alle gleichzeitig ausgeschaltet.


Mit diesem Script warnbaken.zip werden die Ports konfiguriert und die Macros und Accessories angelegt.
Die Anzahl der LED ist flexible und kann über die Maske eingegeben werden.
Allerdings hängt die max. Anzahl der LED's von der Anzahl der möglichen Macroschritte des Knoten ab.
Hat der Knoten z.B. 32 Macroschritte je Macro, können max. 14 LED's als Warnbaken angesteuert werden.
Dieses Script kann auch auf anderen BiDiB-Knoten (Lightcontrol, LED_IO_24, usw.) mit Lightports verwendet werden.
Wie man ein Script im Wizard ausführt, wird hier beschrieben.

In diesem Beispiel werden die Lightports 0 bis 7 am Kanal A der NeoControl verwendet.

Nr. des WS Lightport Warnbake Nr.
0 0 0
0 1 1
0 2 2
1 3 3
1 4 4
1 5 5
2 6 6
3 7 7

Die Lightports werden per CV, im Wizard oder per Script auf folgende Werte eingestellt:

Helligkeit aus 0
Helligkeit ein 180
Vorglühen 100
Nachleuchten 3

Schweisslicht

Hausbeleuchtung

Der NeoControl-Knoten ist auch sehr gut für Gebäudebeleuchtungen geeignet. Der große Vorteil ist, das immer nur drei Kabel (+5V, Data und GND) von einem Gebäude zum anderen geführt werden müssen.
In diesem Beispiel ist zu sehen, wie das Bahnhofsgebäude und das kleine Stellwerk für die BiDiB-Messeanlage (zuletzt zu sehen auf der Messe Dortmund 2017) beleuchtet wird.
Mit Dank an Ralph, für die Bilder und die Arbeit.

1. Die LED's werden in den „Zimmern“ befestigt:
2. Die LED's werden an die WS2811-Platinchen angeschlossen. Im Hauptgebäude werden fünf WS2811 verwenden. Damit können 15 (!) LED's angesteuert werden.
3. Im Stellwerk werden drei LED's an einem WS2811 angeschlossen.
4. Die Gebäude mit fertiger Beleuchtung. Von Haus zu Haus geht nur eine 3-polige Leitung, trotzdem ist jede Leuchtstelle einzeln und getrennt ansteuer- und dimmbar.


Lagerfeuer

Das bekannte Viessmann Lagerfeuer (5022) wurde mit einer kleinen Platine, auf vier LED's umgebaut. Dazu wurde aus einer Lochraster-Platine ein Stück von 3 x 3 Lötpunkte geschnitten und die LED's, wie im Bild aufgelötet. Mittig dann eine Bohrung, durch die die Kabel geführt werden. Die Ecken der Platine müssen ein wenig abgerundet werden, damit sie in die runde Aussparung des Sockels passt. Die gemeinsame Anode der LED's wird an +5V angeschlossen. Zur Sicherheit kann man noch 1K Widerstände in die Leitungen der Kathoden löten.

Mit diesem Script campfire.zip werden die Ports konfiguriert und die Macros und Accessories angelegt.
Das Script nutzt Kommandos der Scriptsprache, die erst ab Wizard 1.9.2768, vom 20.03.17, zur Verfügung stehen.
Dieses Script kann auch auf anderen BiDiB-Knoten (Lightcontrol, LED_IO_24, usw.) mit Lightports verwendet werden.
Wie man ein Script im Wizard ausführt, wird hier beschrieben.

In diesem Beispiel werden die Lightports 3 bis 6 am Kanal A der NeoControl verwendet.

Nr. des WS Lightport Feuer-LED
1 3 (Blau) 1
1 4 (Orange) 2
1 5 (Lila) 3
2 6 (Türkis 4

Die Lightports werden per CV, im Wizard oder per Script auf folgende Werte eingestellt:

Helligkeit aus 0
Helligkeit ein 160
Vorglühen 20
Nachleuchten im Wechsel 18 / 35

So sieht es dann aus:
Alle LED'a an :
Und in Aktion :


Signale


Lichtausfahrsignal H/V

Marcos

Als Beispiel, wird hier ein Ausfahrsignal angesteuert.
Es sollen die vier Signalbilder Hp0, HP1, Hp2 und Hp0Sh1 dargestellt werden:

Die Macros 0 - 3, für die Signalbilder des Lichtausfahrsignals sind so angelegt, das sie die LED's an folgenden Lightports voraussetzten.

Lightport ↔ Signal-LED Macro ↔ Signalbild
0 grün 0 Hp0
1 rot (links) 1 Hp1
2 rot (rechts) 2 Hp2
3 gelb 3 Hp0Sh1
4 weiss (beide)

Wenn die LED's des Signals an anderen Lightports angeschlossen werden, müssen die Macros entsprechend geändert werden.


Lightports

In diesem Beispiel, sind die LED an folgenden Lightports angeschlossen.

Nr. des WS Lightport Signal-LED
1 3 grün
1 5 rot (links)
2 6 gelb
2 7 rot (rechts)
2 8 weiss (beide)

Die Lightports werden per CV oder im Wizard auf folgende Werte eingestellt:

Helligkeit aus 0
Helligkeit ein 230
Vorglühen 40
Nachleuchten 70

Diese Werte sind für ein Viessmann-HO-Licht-Ausfahrsignal. Der Anschluss erfolgte incl. der, in den Anschlusskabeln enthaltenen Widerstände.
Für andere Signale, bzw. ohne die Vorwidertände, können hier andere Einstellungen besser wirken.

Macro für Signalbild Hp0


Macro für Signalbild Hp1


Macro für Signalbild Hp2


Macro für Signalbild Hp0Sh1


Accessory

Anwendung in iTrain

Durch Auswahl des BiDiB-Knoten, des Accessories (hier Port genannt) und dem Zuweisen der Aspekte, wird das Signal in iTrain definiert.

Im Gleisplan sieht es dann so aus:


Nederlandse Spoorwegen (NS) 1955'er Signale

Angesteuert werden die LED's von Signalen der Nederlandse Spoorwegen (NS) ab 1955.
Die Kathode (-) jeder LED wird an einen Lightport-Anschluss angeschlossen, die Anade (+) an die gemeinsame 5V-Versorgungsspannung.
Mit den Scripten können Hauptsignale (Hoofdsein), Vorsignale (Voorsein) und Zwergsignale (Dwergsein) konfiguriert werden.
Wenn die Blinksignale beim Haupt- und Zwergsignal nicht benötigt werden, können sie, durch entfernen der „Haken“, abgeschaltet werden. Das spart dann entsprechend Makros.

Mit diesen Scripten nederlandse_spoorwegen_1955_signale.zip werden die Ports konfiguriert und die Macros und Accessories angelegt.
Dieses Script kann auch auf anderen BiDiB-Knoten (Lightcontrol, LED_IO_24, usw.) mit Lightports verwendet werden.
Wie man ein Script im Wizard ausführt, wird hier beschrieben.

Hauptsignale (Hoofdsein)



In diesem Beispiel werden die Lightports 0 bis 2 am Kanal A der NeoControl verwendet.

Nr. des WS Lightport Lampe Nr.
0 0 Rot (Rood)
0 1 Gelb (Geel)
0 2 Grün (Groen)



Vorsignale (Voorsein)



In diesem Beispiel werden die Lightports 4 und 5 am Kanal A der NeoControl verwendet.

Nr. des WS Lightport Lampe Nr.
1 3 -
1 4 Gelb (Geel)
1 5 Grün (Groen)

Zwergsignale (Dwergsein)



In diesem Beispiel werden die Lightports 6 bis 8 am Kanal A der NeoControl verwendet.

Nr. des WS Lightport Lampe Nr.
2 6 Gelb (Geel)
2 7 Rot (Rood)
2 8 Grün (Groen)

onews/examples_neo_signallight.txt · Zuletzt geändert: 2017/08/27 21:22 von Tilly