Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Allgemeine Info zu BiDiB:


Treiberinstallation:


Programme für BiDiB:


Das BiDiB-System:

One-Serie:

Addon-Module:

Beispielkonfigurationen:


Das OpenCarSystem:


Anwendungsunterstützung:


Kompatibilität:


Codehilfe für eigene BiDiBOne Entwicklungen:

onecontrol:technisch_onecontrol

Technischer Hintergrund

Die Baugruppen OneControl und OneServoTurn unterscheiden sich im Wesentlichen durch die Power- bzw. Motorausgänge. So sind sowohl für die Hard- als auch Software weitgehend identisch gehalten.

Die beiden Baugruppen verfügen über zahlreiche technische Raffinessen, die zwar für den Betrieb keine operative Bedeutung haben, aber bei einer Fehlersuche den entscheidenden Hinweis liefern können.


LEDs auf dem BiDiBone

BiDiB-LED (BiDiB-Standard)

Die BiDiB-LED leuchtet, sobald eine Verbindung zum BiDiBus hergestellt wurde. Bei einer Kommunikation auf dem Bus flackert die BiDiB-LED.

POW-LED (BiDiB-Standard)

Die PWR-LED hat die Standard-Eigenschaften einer BiDiB-Baugruppe (Betriebszustand und Identifizierung). Durch ein Flimmern der PWR-LED wird signalisiert, dass die Baugruppe lebt und sich in Ihrem Betriebszustand befindet. Wird der Taster auf der Baugruppe gedrückt bzw. durch die Host-Software die Funktion „Identifier“ ausgelöst, dann blinkt die PWR-LED. Dieser Status kann für Identifizierung der Baugruppe verwendet werden.

ID-LED

Die ID-LED flimmert im Rhythmus der Weichenansteuerung und Lageüberwachung. Ein unregelmäßiges Flimmern oder sogar ein Flackern deuten auf eine Störung im Betriebsablauf hin.

MSG-LED

Um Fehler melden zu können, die u.U. nicht über den BiDiBus verschickt werden können, erfolgt eine Fehlerausgabe zusätzlich auf der MSG-LED. Die Fehler werden durch einfaches Blinken ausgegeben.

POW-LED + MSG-LED

Schwerwiegende Fehlerfälle werden durch gleichzeitiges und schnelleres Blinken mehrerer LED angezeigt.

Fehlerfall MSG-LED POW-LED Bemerkung
Portfehler blinkt - Fehler an einem einzelnen Power-Port
Servo Überstrom blinkt - Überstrom mindestens eines Servos. Die OVER_CURRENT-LED auf der OneControl-Platine leuchtet bis zum Abschalten des Servos ebenfalls (sehr kurz) auf
Bausteinfehler blinkt schnell - Fehler am Power- und/oder GPIO-Baustein
SPI-Fehler blinkt schnell blinkt schnell Schwerer Fehler auf dem internen Baustein-Bus für die Power- und/oder GPIO-Bausteine


LEDs auf OneControl und OneServoTurn

5V-LED und 3,3V-LED

Diese beiden LEDs auf den OneControl- und OneServoTurn-Baugruppen leuchten, sobald die Baugruppe mit Spannung versorgt wird und deren Schaltungsteil arbeitet. Die 5V-LED wird von dem 5V-Schaltregler der OneControl- bzw. OneServoTurn-Platine versorgt. Die 3,3V-LED erhält ihre Versorgungsspannung von dem aufgesteckten BiDiBone-Modul. Leuchtet die 3,3V-LED, dann wird der BiDiBone mit Eingangsspannung versorgt und sein 5V Schaltregler und der in Reihe befindende 3,3V Spannungsregler funktionieren korrekt.

OverCurrent-LED

Die Überstrom-LED (OVER_CURRENT) leuchtet auf, sobald ein oder mehrere Servos einen zu hohen Strom verbrauchen. Dieser Überstrom wird ebenfalls ausgewertet. Die LED ist i.d.R. nur kurz sichtbar, da der betroffene Servo möglich schnellst abgeschaltet wird.


Überstromerkennung

Zum Schutz der angeschlossenen Servos enthalten OneControl und OneServoTurn einen Überstromdetektor. Dieser wird ausgelöst, wenn ein angeschlossener Servo mehr als 500 mA verbraucht. In diesem Falle wird die normale Servoansteuerung unterbrochen und versucht, den verursachenden Servo zu ermitteln. Dazu wird kurzfristig die Versorgung für alle Servos abgeschaltet und jeder Servo einzeln wieder zugeschaltet. Wird dabei wiederum ein Überstrom detektiert, bleibt dieser Servo bis zu einem Spannungsreset der Baugruppe abgeschaltet. Der Fehler wird an den BiDiBus gemeldet und gleichzeitig die MSG-LED blinkend eingeschaltet.


onecontrol/technisch_onecontrol.txt · Zuletzt geändert: 2016/07/13 14:41 von Michael