Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gbm:addonmodule_gbm16ts

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
gbm:addonmodule_gbm16ts [2017/09/05 13:35]
fichtelbahn
gbm:addonmodule_gbm16ts [2019/12/23 10:16] (aktuell)
fichtelbahn [5V Versorgung für Kehrschleifenerweiterung (interne Quelle)]
Zeile 127: Zeile 127:
  
 ---- ----
 +===== 5V Versorgung für Kehrschleifenerweiterung (interne Quelle) =====
 +Beim GBM16TS wird für die Versorgung des Kehrschleifenmoduls eine 5V Gleichspannung benötigt, dessen Masse getrennt von der normalen BiDiB-Versorgung ist. Der klassische Lösungsansatz dafür ist, dass dieses Kehrschleifenmodul mit einem eigenständigen 5V Steckernetzteil versorgt wird, **aber beim GBM16TS geht es auch anders…**
  
 +Der GBM16TS (nur die GBM16TS-Baugruppe) versorgt sich eigenständig aus dem BiDiBus mit Hilfe eines internen 5V DC/DC Wandlers. Das bedeutet die interne Versorgungsspannung ist gegenüber den BiDiBus galvanisch getrennt und kann ohne weiteres für unseren Anwendungsfall „Kehrschleifenmodul“ verwendet werden.
  
-===== GBM_DC/DC Modul bei Verwendung der Kehrschleifenerweiterung =====+{{ :​gbm:​5v_gbm16ts.jpg?​600 |}}
  
-Der GBM16TS wird grundsätzlich vom BiDiBus versorgt und benötigt keine zusäzliche Versorgungsspannung. Wird aber das Kehrschleifenerweiterungsmodul verwendet, muss das Modul eigenständig mit einer externe 5V versorgt werden. Neben einem eigenen 5V Steckernetzteil kann die 5V Versorgung auch aus der Versorgungsspannung der BiDiB-Knoten z.B. GBMboost gewonnen werden. Für diesen Anwendungsfall gibt es das GBM_DC/DC Modul das eine galvanische Trennung zwischen VCC und den 5V gewährleistet. 
  
-{{:gbm:​gbm_dcdc_produktbild_01.jpg?​300 |}}+**Es gibt hier zwei mögliche Varianten, dessen Ergebnis zum gleichen Ziel führt:**
  
-**Die Vorteile** einer 5V-Hilfsspannung sind, dass auch noch im Kurzschlussfall bzw. bei abgeschaltetem Booster, eine lückenlose Gleisüberwachung der Abschnitte möglich ist.+**1. Variante:​** 
 +Mit Hilfe einer Drahtbrücke werden die beiden äußeren Bohrungen miteinander verbunden.
  
-**Der Nachteil einer externen 5V-Hilfsspannung** ist, dass für diese Versorgung ein eigenständiges 5V Steckernetzteil notwendig ist. Die 5V Versorgungsspannung muss potentialgetrennt von der GBMboost-Spannung erzeugt werdenDie beiden Spannungen dürfen kein gemeinsames GND habenFür jeden weiteren Boosterabschnitt ​wird eine eigene 5V Versorgung benötigt - es können ​mit einem externen 5V Netzteil nur die GBM16T-Baugruppen versorgt werden, die mit dem gleichen Booster verbunden sind.+**2. Variante:​** 
 +Eine SMD-Diode D43 (z.BPMEG2020) ​wird mit der korrekten Einbaurichtung (siehe Abbildung) auf den freien Pads verlötet.
  
-====Abhilfe mit dem GBM_DC/DC Modul==== +Bei beiden Varianten erhält jetzt das Kehrschleifenmodul ​die interne ​5V Versorgung. Die Variante 2 ist etwas eleganterweil durch die Sperrrichtung der Diode im Fehlerfall keine Fremdspeisung zu der internen 5V Versorgung gelangen ​kann. Ein Fehlerfall wärewenn Sie z.Btrotzdem ​noch an das Kehrschleifenmodul ​eine externe 5V Versorgung angeschlossen haben bzwdieses vergessen haben abzuklemmen.
- +
-Mit der Hilfsspannungserweiterungsplatine **GBM_DC/​DC** kann die 5V Hilfsspannung aus der GBMboost Versorgungsspannung gewonnen werden. Auf der Platine befindet sich ein isolierter DC/DC Wandler, der die notwendige Trennung gewährleistet. Kommt diese Huckepack Platine auf dem GBM16T zum Einsatz, kann ein externes 5V Netzteil entfallen. //Das GBM_DC/DC Modul kann nur im Inselbetrieb verwendet werden. Es darf nur mit den GBM16T Modulen verbunden werden, die am gleichen Booster angeschlossen sind.// +
- +
-{{:​gbm:​gbm_dcdc_produktbild_02_web.jpg?300 |}} +
- +
-(Die Abbildung zeigt einen GBM16T - die Montage ​ist beim GBM16TS identisch) Das GBM_DC/DC Modul kann alleine oder zusammen mit einem Kehrschleifenmodul auf einem GBM16T montiert werden. Die notwendigen StiftleistenBuchsenleisten und Stapelleisten sind im Reichelt-Warenkorb vorhanden. Mit Hilfe von Abstandshaltern und Bohrungen in der Platine, wird eine stabile Montage gewährleistet.  +
- +
-====Wie wird die Baugruppe angeschlossen?​==== +
- +
-Die 12VDC-18VDC Versorgungsspannung für den GBMboost ​kann an der Klemme X1 angeschlossen werdenÜber die Klemme X3 wird die Versorgung weiterverbunden zum GBMboost Klemme X34auf der GBMboost Baugruppe. +
- +
-{{ :​gbm:​gbmboost-gbm16t-dcdc_2.png? |}} +
- +
-(Die Abbildung zeigt einen GBM16T - die Montage ist beim GBM16TS identisch) Der Huckepack - GBM16T erhält über die interne 6-polige Stiftleiste seine 5V Hilfsspannung. Müssen weitere GBM16T Module (die mit dem gleichen Booster verbunden sind) mit einer 5V Hilfsspannung versorgt werden, kann diese Versorgung über die dritte Klemme X2 abgegriffen werden.  +
- +
-**Auf der Baugruppe befinden sich noch zwei LEDs:** +
- +
-**LED2:** -- Die grüne LED leuchtet, wenn an der Klemme X1 oder X3 eine Versorgungsspannung zwischen 10-30V anliegt. +
- +
-**LED1:** -- Die grüne LED leuchtet, wenn aus der angelegten VCC Spannung eine 5V Spannung erzeugt wurde.+
  
 +<WRAP center round important 80%>
 +Die interne 5V Versorgung kann nur Ihr eigenes Kehrschleifenmodul versorgen und darf nicht
 +für weitere Kehrschleifenmodule verwendet werden.
 +</​WRAP>​
  
 ---- ----
gbm/addonmodule_gbm16ts.1504611324.txt.gz · Zuletzt geändert: 2017/09/05 13:35 von fichtelbahn