Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bidib

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
bidib [2019/04/12 11:26]
opendcc Ergänzung der Grundlagen
bidib [2019/04/12 12:50] (aktuell)
opendcc
Zeile 24: Zeile 24:
 Bei **BiDiB®** heißt jede Baugruppe **Knoten**. Ein Knoten hat bestimmte festgelegte Grundeigenschaften und kann beliebige, für den Modellbahnbetrieb wichtige Funktionen übernehmen - halt die Funktionen, für die er gebaut worden ist. Bei **BiDiB®** heißt jede Baugruppe **Knoten**. Ein Knoten hat bestimmte festgelegte Grundeigenschaften und kann beliebige, für den Modellbahnbetrieb wichtige Funktionen übernehmen - halt die Funktionen, für die er gebaut worden ist.
  
-Die Grundfunktionen eines Knotens sind immer die Kommunikationsfähigkeit innerhalb eines Busses. Dazu gibt es standardisierte Zugangsfunktionen und Auskunftsfunktionen. Wesentlicher Bestandsteil der Zugangsfunktionen ist eine automatische Anmeldung (vergleichbar einem Mobiltelefon,​ dass sich auch im Netz anmeldet). Zusammen mit der Anmeldung gibt es dann auch einen Knoten-Namen,​ d.h. man muß sich da keine Nummer oder Adressen merken, sondern bekommt sofort den Baugruppennamen (den man dann auch ändern kann). Und mit den Auskunftsfunktionen kann dann der Knoten abgefragt werden, was genau er denn nun für die Modellbahn (oder auch nur für das Bussystem) tun kann. Beispiele:​ +Die Grundfunktionen eines Knotens sind immer die Kommunikationsfähigkeit innerhalb eines Busses. Dazu gibt es standardisierte Zugangsfunktionen und Auskunftsfunktionen. Wesentlicher Bestandsteil der Zugangsfunktionen ist eine automatische Anmeldung (vergleichbar einem Mobiltelefon,​ dass sich auch im Netz anmeldet). Zusammen mit der Anmeldung gibt es dann auch einen Knoten-Namen,​ d.h. man muß sich da keine Nummer oder Adressen merken, sondern bekommt sofort den Baugruppennamen (den man dann auch ändern kann). Und mit den **Auskunftsfunktionen** kann dann der Knoten abgefragt werden, was genau er denn nun für die Modellbahn (oder auch nur für das Bussystem) tun kann. Beispiele:​ 
-  * Hier ist eine Rückmeldebaustein,​ habe 16 Eingänge. +  * Hier ist eine Rückmeldebaustein, ​ich habe 16 Eingänge. 
-  * Hier ist ein Booster +  * Hier ist ein Booster, bei mir gibt es Strom und Spannung abzufragen. 
-  * Hier ist eine Zubehöransteuerung,​ habe 8 Signale.+  * Hier ist eine Zubehöransteuerung, ​ich habe 8 Signale.
   * Hier ist ein weiterer BiDiBus zu finden, da sind nochmal 7 weitere Knoten drin.   * Hier ist ein weiterer BiDiBus zu finden, da sind nochmal 7 weitere Knoten drin.
 Natürlich kann ein Knoten (wenn er es drauf hat) auch mehrer Sachen zugleich anbieten. Natürlich kann ein Knoten (wenn er es drauf hat) auch mehrer Sachen zugleich anbieten.
  
 Diese Auskunft wird dann von PC-Programm verwendet, um schon mal die Baugruppen mit richtigem Namen und den richtigen Funktionen darzustellen. Das Ergebnis ist also: Anstecken, die Baugruppe ploppt einfach im PC auf ('neue Baugruppe gefunden'​). Diese Auskunft wird dann von PC-Programm verwendet, um schon mal die Baugruppen mit richtigem Namen und den richtigen Funktionen darzustellen. Das Ergebnis ist also: Anstecken, die Baugruppe ploppt einfach im PC auf ('neue Baugruppe gefunden'​).
 +
 +All die Eigenschaften eines Knotens sind fest mit dem Knoten verbunden, es ist egal, an welcher Stelle der Knoten ans Netz angebunden wird: er wird ja über seine Kennung, seinen Namen und die von ihm gemeldeten Eigenschaften erfasst. Sowas kennt man z.B. von USB: eine Tastatur kann man '​irgendwo'​ anstecken, sie wird vom PC erkannt und der PC erfährt auch, was für eine Tastatur es ist. 
  
  
  
bidib.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/12 12:50 von opendcc